strassburg_72dpi-kopie

Straßburg

zwischen den Zeiten, zwischen den Völkern

Die oberrheinische Metropole, deren malerische Altstadt rund um das Münster bereits seit 1988 zum Weltkulturerbe zählt, kann auf eine überaus bemerkenswerte, zweitausendjährige Geschichte zurückblicken. Der militärisch und wirtschaftlich außerordentlich günstig gelegene Platz an den Ufern der Ill und der Mündung zum Rhein war stets eine Nahtstelle zwischen den Völkern, zunächst zwischen Kelten, Römern und Germanen, dann bis in die aktuelle Gegenwart zwischen Deutschen und Franzosen.

23,00 

Art.-Nr.: 978-3-938047-13-2 Kategorie:

Produktbeschreibung

Der erfolgreiche Sachbuch-Autor Hermann Schreiber nähert sich der elsässischen Hauptstadt unter der Prämisse, dass sich in der Gegenwart mit der europäischen Einigung eine Entwicklung vollendet, die in der gesamten Geschichte der Stadt bereits angelegt war: Straßburg und seine Geschichte schufen die Europastadt Straßburg, als musste es so sein. Brillant erzählt, gibt dieses Buch den Blick frei auf die Möglichkeiten europäischer Geschichte, die sich in Straßburg auf einzigartige Weise bündelten.

„… zwischen den Zeilen dieser brillant erzählten Biographie über Straßburg spüren wir unverkennbar den Liebhaber heraus, den weltmännisch erfahrenen ‚connaisseur‘, der die Stadt wie einen Menschen beschreibt.“
(Raum K, Kunst-und Kulturzeitung für Karlsruhe, Ettlingen und Region)

„… er (Schreiber) versteht es, den Leser zu fesseln, ihm Zusammenhänge aufzuzeigen und macht Lust, in Straßburg die Spuren vergangener Zeiten auszusuchen….“
(allmende. Zeitschrift für Literatur)

346 Seiten, Abbildungen, Zeittafel, Register, gebunden

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Straßburg“.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.