Die Templer

Reichtum, Macht und Fall eines Ritterordens

23,00 

Die „Arme Ritterschaft Christi vom Salomonischen Tempel“, meist Templerorden oder noch kürzer Templer genannt, zieht auch 700 Jahre nach ihrem dramatischen Untergang immer noch breites Interesse auf sich. Der erste christliche Ritterorden der Geschichte vereinte nach seinem Selbstverständnis die Ideale des Adels mit denen der Mönche.

Artikelnummer: 978-3-938047-09-5 Kategorie:

Beschreibung

Die „Arme Ritterschaft Christi vom Salomonischen Tempel“, meist Templerorden oder noch kürzer Templer genannt, zieht auch 700 Jahre nach ihrem dramatischen Untergang immer noch breites Interesse auf sich. Der erste christliche Ritterorden der Geschichte vereinte nach seinem Selbstverständnis die Ideale des Adels mit denen der Mönche. In den zwei Jahrhunderten seines Bestehens nahm der um 1119 von einigen Kreuzrittern gegründete Eliteorden nicht nur aktiv an den meisten Kämpfen gegen die Muslime im Heiligen Land teil, er erlangte auch rasch ungeahnte politische und wirtschaftliche Macht und wurde damit zu einer gefährlichen Konkurrenz für Kirche und Staat.

Manfred Barthel gibt in seinem lebendig geschriebenen Sachbuch einen leicht lesbaren Überblick über die Geschichte des Ordens, seinen inneren Aufbau und das Leben der Ritter, die Kämpfe in Palästina und die Zerschlagung des Ordens durch den französischen König Philipp IV. 1307. Erstmals seit einhundert Jahren wird auch die Ordensregel wieder in deutscher Übersetzung publiziert.

327 Seiten, Abbildungen, Quellenteil, Register, gebunden